News Motorrad

So es ist nun fast vollbracht, habe das neue Motorrad so gut wie fertig.

Alles ausgetauscht, Wartung (sehr gründlich) gemacht, neu lackiert und sonst alles getan, was zu tun war, nun liegt es in Gottes Hand…

Ich kommuniziere auch fleißig mit Duncan, das ist mein „Spediteur“ in SA, der sieht alles ganz locker, na ja schauen wir mal was da noch alles passiert.

Zum weiteren Ablauf:

  • Es kommen noch Stollenreifen drauf und das Motorrad wird eingelagert bis zum Abtransport.
  • ich weiß noch nicht, ob ich eine Transportkiste bauen muss; das hängt davon ab, wie es transportiert wird: in einem Container von Duncan, den er chartert oder als  Zugabe in einem fremden Container.
  • Ich muss das das Moppet irgendwie nach Rotterdam bringen; das ist der bevorzugte Hafen von Duncan. Ich werde mir dazu einen Sprinter ausleihen und nach Rotterdam fahren, das Motorrad abgeben und das Auto am Flughafen Düsseldorf abgeben und heimfliegen, das alles in einem Tag.
  • Dann soll es nach SA gehen, Duncan holt es aus dem Zoll und lagert es bei sich auf der Farm in Stellenbosch ein.
  • Wir kommen dann direkt von Flughafen zu ihm und nehmen unser Motorrad in Empfang und es kann losgehen. 🙂

So der Plan, Ihr wißt ja, wenn Ihr Gott lachen hören wollt, dann erzählt in von Euren Plänen…….

Ein paar Bilder von der Überholung:
Bei der Arbeit
Bei der Arbeit

DSC01696

Tank grundiert
Tank grundiert
Mit neuem Lack
Mit neuem Lack
Mit neuem Lack
Mit neuem Lack

Testfahrt neues Afrika Motorrad Teil 4

Sind von Auschwitz nach Brünn gefahren, das Wetter ist sehr gut, 23°.

In Brünn haben wir eine Wohnung direkt am Hauptplatz. Es ist eine sehr schöne Stadt, unzerstört im 2. Weltkrieg

Wir essen direkt am Hauptplatz in einem schicken neuen Restaurant, ich esse Gulasch mit einem Knödel nach Karlsbader Art und trinke gutes Bier. Es gibt aber auch Blattsalate mit überbackenen Ziegenkäse und Wein.

Wir zahlen rund 20.- alles sehr gut.

Es geht weiter nach Wien, treffen gegen Mittag ein und gehen einen Capo trinken, essen ein kleines Stück Kuchen und zahlen 12,50.-, wir sind wieder im Westen……

Wien ist wahnsinnig überlaufen vom Tourismus und halb China ist da….Am Abend gehen wir in einen berühmten Konzertsaal (Musikverein). Es sitzen hundert Chinesen da und machen alle 10 Sekunden ein Foto mit dem Handy, klick, klick. In der Pause gehen wir.

Am Sonntag wird das Wetter schlecht und wir fahren bei 12° und Regen heim, toll.

Nach 2100 km mit dem neuen Motorrad läuft alles bestens, haben uns wohl erst aneinander gewöhnen müssen, so wie ein Wildpferd zureiten oder so 🙂

Brünn, die Herren haben schwer zu tragen
Brünn, die Herren haben schwer zu tragen
Brünn
Brünn
Wien Zentralfriedhof
Wien Zentralfriedhof
Wien Zentralfriedhof
Wien Zentralfriedhof
Wein Zentralfriehof, da liegt Udo Jürgens, der soll in seinem Klavier begraben sein...
Wien Zentralfriehof, da liegt Udo Jürgens, der soll in seinem Klavier begraben sein…

Testfahrt neuse Afrika Motorrad Teil 3

Nach zwei sehr heisen Tagen kühlt es merklich ab und unser ursprünglicher Plan, zur Hohen Tara zu fahren scheitert wegen schlechtem Wetter, wir ändern den Plan und wollen nochmals einen Anlauf wagen und nach Auschwitz fahren.
Es hat nur noch rund 17° und es regnet leicht, doch diesmal sind wir pünktlich und unsere Führung soll um 12:00 beginnen und dauert 4 Stunden.

Alles was man da sieht und zu hören bekommt, macht einen sprachlos, hier ein paar Bilder.

   
    
    
    
   
Es gab das Stammlager Auschwitz I und Auschwitz Birkenau das 3,5 entfertn ist und Auschwitz Monowitz

Auschwitz I war ein Vernichtungslager durch Arbeit, Birkenau ein reines Vernichtungslager, durch das berühmte Tor kamen die Züge, dort wurden sie entladen und die Menschen direkt in die Öfen geschickt ca. 1,1 Millionen…………

Testfahrt Afrika Motorrad Teil 2

Von Olmütz nach Auschwitz sind es 200 km, durch Tschechien ist ziemlich schwierig, zu navigieren, da die Ortsnamen so schwierig auszusprechen bzw. zu lesen sind, so dass ich dauernd anhalten muss, um die Karte zu studieren.

In Polen angekommen, fahren wir ein wenig in den Süden, um die Landschaft zu erkunden, wir haben ja noch etwas Zeit, unsere Auschwitzführung beginnt erst um 13:15.

Der Verkehr in Polen ist der Hammer, wahnsinnig hohes Verkehrsaufkommen, ich dachte die fahren hier mit dem Eselkarren rum…… ist ganz nett, hier kleine Berge mit Dörfen, die dem alpinen Tourismus nachgehen, nur Berge sehe ich nicht, bzw. sie sind höchsten 200 m hoch, es wird auch Skifahren angeboten, merkwürdig.

Also los nach Auschwitz, haben schon etwas Angst, was uns da erwarten wird….

Kurz vor Auschwitz, das in wirklichkeit Oswiecim heißt, ein Megastau, wir kommen kaum durch und das bei 35°. Sind dann zu spät dran und müssen abbrechen, fahren nach Krakau, das sind nur 60 km, brauchen aber fast 2 Stunden, so ein mist Verkehr ist hier.

Krakau ist eine sehr, sehr schöne Stadt mit einem wunderbaren Platz, den Rinnek, es gibt super gutes Essen, eine Menge Bars und nette Leute.

   
   
Und das Afrika approved Moppet nach 1000 km keine Probleme, läuft und läuft und läuft…….

  

Testfahrt neues Afrika Motorrad Teil 1

um unser neues Motorrad zu testen, haben wir beschlossen eine kleine Ost-Tour zu machen.

Nachdem ich in mehreren Wochen das Motorrad instand gesetzt und eine gründliche Wartung durchgeführt habe, kann es losgehen.

Wir wollen über den Bayrischen Wald, nach Cesky Krumlov CZ, Brno (ehem. Brünn)CZ, Olomouc (ehem. Olmütz) CZ, Auschwitz PL, Krakau PL, zur hohen Tatra SK nach Wien und wieder heim.

Der Wetterbericht verspricht bestes Wetter.

Nachdem ich keine Kofferhalter habe (die kommen erst im Sep.) fahre ich ohne Koffer, ich fühle mich nackt…..

Dafür macht das Moppet einen schlanken Fuß.

Bei super Wetter frühstücken wir in Deggendorf und weiter geht es nach Krumlov, super schön aber so viele Touristen in einer so kleinen Stadt, dass es schier der Wahnsinn ist.

Es sind massenhaft Chinesen da, wie kommen die da hin, ist sicher auf keiner Chinesischen Landkarte verzeichnet. Waren die dann vorher in London, Paris, Berlin? Oder wie ich vermute, gibt es einen Spezial Reiseverantstalter, der so etwas in China anbietet….. aber man weiß es nicht.

Das Bier ist super…. Die Tschechen trinken es in rauen Mengen, ich versuche mitzuhalten. Wetter sehr heiß, es hat weit über 30°.

Bilder von Cesky Krumlov:


  Die haben sogar einen eigenen Bären im Burggraben.


Weiter nach Olomouc, wir fahren über Telc ist UNESCO Weltkulturerbe.

Bilder Telc:
Ist eine ziemlich einzigartige Stadt, super schön.


  
Weiter nach Ololmouc, es ist wahnsinig heiß, fahren mitten durch das sehr beschauliche Böhmen (Bohemia) bzw. Mähren (Moravia)

Wollen morgen Auschwitz anschauen.