****NEWS****

Habe nun die Bestätigung vom Spediteur, dass das Motorrad auf dem Weg nach Südafrika ist.

Das Schiff ist wirklich die Dal Karoo und ist unterwegs auf dem Meer.

Ich hab sogar eine Container Nr.
Discharge DAL KAROO Voyage: 162A“

Das Schiff soll in Kapstadt am 9.1.2016 ankommen.

Jetzt ist es gerade auf der Höhe von Brest:

Bildschirmfoto 2015-12-24 um 13.02.53

****News****

Transport III

Bin nach unruhiger Nacht um 4:30 aufgestanden.
Die letzen 500 km bis Rotterdam.
Alles sehr unspektakulär, bin um 10:45 da, perfekt gefunden dank Garmin Navi.
Das war schon fast langweilig, in einem Pförtnerhäuschen gab ich meine Papiere ab und wurde aufgefordert ,zur Lagerhalle zu fahren.  Nach kurzem Warten kam ein Staplerfahrer und hat gefragt, was ich will, ein Motorrad abgeben, was er ganz toll fand. Es kamen dann 3 Männer, die mir halfen und ruckzuck war das Moppet ausgeladen, stellte es in der Halle ab, 5 Minuten später bekam ich einen Zettel, man wünschte mir einen guten Tag und um 11:15 war ich wieder on the road.
Na ja ,habe vollstes Vertrauen in die Logistik der Holländer, waren ja mal eine Handelsweltmacht, wenn die das nicht können, wer dann …..
Wenn ich da letztes Jahr an den Münchner Flughafen denke….

Die Rückfahrt nach Düsseldorf verlief auch unspektakulär, war allerdings viel zu früh da, eil ich viele Puffer eingebaut hatte.

Um 21:15 hob der Flieger nach München ab, Irmi holte mich ab und um 23:00 war ich wieder daheim.

Der Spruch, das mit Gott und deinen Plänen, revidiere ich mal. Ich denke, der nicht gut vorbereitet ist, über den lacht Gott….

Am Montag kommt mein Mitmieter vom Container und lädt seinen Landi ein und mein Moppet wird dazugestellt. Am Dienstag geht er zum Hafen, wo er am 18.12 aufgeladen wird.

Am 8.1.2016 soll der Container in Cape Town ankommen, wenn alles gut geht. Piraten, Terroristen, andere Schiffe (betrunkene Kapitäne), Wale (Moby Dick), feindliche Kriegsschiffe, Geisterschiffe (der Fliegende Holländer, passt), Kraken (20.000 Meilen unter den Meer) usw. können das noch verhindern.

 

 

image

 

****News****

Transport II

Donerstag, 10.11

ich eile nach der Arbeit zur Hertz Autovermietung in Neuperlach und will meinen Sprinter abholen, der Typ am Schalter will mir einen Kastenwagen mit hoher Ladekante andrehen, nicht mit mir, lauter Protest und die Androhung, seine Familie auszurotten (er ist offensichtlich Südländer). Das wirkt und er zaubert aus dem Hut doch noch einen IVECO Sprinter.
Schnell heim, wo schon drei Damen, Irmi und die Nachbarinnen (Männer haben sich gedrückt, sie haben Rücken o.ä.) warten, um mir zu helfen.

Alles ist vorbereitet. Über eine schmale Planke fahre ich das Moppet in den Transporter, alles geht gut. Verzurrt starte ich um 17:30 (eine halbe Stunde vor Plan) nach Rotterdam.

Es ist keine angenehme Fahrt mit viel Nebel, es ist stockdunkel. Ich beschließe, nur bis Karlsruhe zu fahren und reserviere im B&B Karlsruhe am Bahnhof ein Zimmer, komme da gegen 21:30 an. Ich nehme noch zwei Bier mit aufs Zimmer und um 22:30 Licht aus.

 

*****NEWS*****

Transport Kapitel I:.

So es geht los, mein Spediteur hat alles organisiert. Es gab einen nervenaufreibenden Mailverkehr.

Ich wusste bis Sonntag 23:00 nicht, wann was passieren sollte. Vor 3 Wochen habe ich eine Mail von Duncan (mein Spediteur aus SA) bekommen, in der nachgefragt wurde, ob ich am 15.12 kann, was ich sofort bejahte. Dann wurden täglich mehre Mails hin und her geschrieben, mal hieß es, es geht am Fr. 11.12 los, mal musste ich eine Kiste bauen und das Mopped wurde als Beipack in einen Container gepackt, dann kam Erik mit ins Spiel, der einen Landi nach SA schicken will, der dann zu hoch war usw.

Am So. bekam ich dann die Mail „Erik is in“……..

Who is the fucking Erik in….?

Ich habe keine Ahnung was mein Spediteur von mir will, auf nachfrage wo denn Erik in sei kam noch eine Mail mit der Mitteilung es geht los.

Am Fr. den 11.12.2015 werde ich unser Motorrad nach Rotterdam bringen.

Ablauf:

Am Do. 10.12. Abends hole ich bei Hertz einen Sprinter, lade das Motorrad ein und fahre los- Die Hälfte des Wegs will ich noch schaffen, übernachte dann für ein paar Stunden in einem Hotel und fahre gegen 5:00 Uhr weiter, denn ich muss vor 12:00 in Rotterdam sein.

Ausladen, in den Container stellen, Papiere übergeben und dann zurück nach Düsseldorf, dort das Auto abgeben zum Flughafen mit dem Bus fahren und um 21:00 bringt mich Air Berlin wieder nach München zurück, wo mich Irmi abholt und nach Hause fährt.

Was für ein Plan 🙂

Ach ja, wenn Ihr Gott lachen hören wollt, dann erzählt ihm von euren Plänen……..

Mein Schiff, das nach Cape Town fährt heißt Dal Karoo , ein schönes Schiff.

dal-karoo-mm-080515-2